Mein Leben und andere Dinge die keinen interesieren
  Startseite
    News
    Tagebuch
  Über...
  Archiv
  Meine Rezepte
  Terry Pratchett
  Distanzierung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Lieblingsband
   Meine Stadt
   Rufus Beck
   Werder Bremen
   Bären-Treff
   Lush

https://myblog.de/eiswolf

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Auf dieser Seite möchte ich nach und nach einige Rezepte aufführen die ich ganz gerne koche und sehr lecker finde. Ich hoffe das Ihr hier einige Anregungen findet und das Ihr genauso viel Spaß beim nachkochen habt wie ich. Bei scharfen Gewürzen könnt Ihr ruhig die Mengen reduzieren oder erhöhen, je nachdem wie Ihr es gerne habt. Also viel Spaß am Herd!

"Kochen kann jeder, man muß sich nur trauen"

-----------------------------------------------------------------------------------
Kokos-Huhn (Kuku Paka)

Für 4 Personen

1 Hühnchen (etwa 1,5kg) ohne Haut, in Portionen geteilt

Für die Marinade

1 EL geschälte und fein geriebene Ingwerwurzel
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 TL Salz
½ TL Cayennepfeffer
1 EL Zitronensaft

Für die Sauce

200g Tomaten gehackt
150g Zwiebel gehackt
2 Vogelaugen-Chilis, gehackt
2 EL Kokosraspel
¾ TL Salz
1 EL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
3 EL Maiskeim- oder Erdnussöl
400ml Kokosmilch aus der Dose, gut geschüttelt
4 EL Koriandergrün, nur die Blättchen fein gehackt
1TL Zitronensaft

· Das Hühnchenfleisch marinieren. Dazu die Hühnerteile in eine Schüssel geben, die Zutaten für die Marinade vermischen und das Fleisch damit einreiben. Abdecken und 1 ½ -3 Stunden an einem kühlen Ort marinieren
· Die Sauce zubereiten. Tomaten, Zwiebel, Chilischoten, Kokosraspel, Salz und Kreuzkümmel im Mixer zu einer Paste pürieren
· Das Öl in einem Wok bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die Paste aus dem Mixer nach Einstellen der Temperatur in den Wok geben. Ca. 7-8 Minuten anbraten, bis die Paste nicht mehr wässrig und leicht angebräunt ist.
· Das Fleisch hinzufügen und die Temperatur etwas reduzieren. Ca. 1-2 Minuten unter Rühren anbraten. Den Deckel locker auflegen und das Fleisch 12-15 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Nun sollten die Hühnchenteile rundum etwas Farbe angenommen haben.
· Kokosmilch und 50ml Wasser angießen. Umrühren und zum Kochen bringen. Den Deckel auflegen und bei niedriger Temperatur ca. 15 Minuten sehr sanft köcheln lassen. Den Herd ausschalten und das Koriandergrün und den Zitronensaft unterrühren.
· Am besten passt zu diesem Gericht Reis.
-----------------------------------------------------------------------------------

Hühnerbrust mit Mango in der Sesamkruste

Zutaten für 2 Personen:

2 Hühnerbrusthälften
Salz, Pfeffer
1 Bund frischer Koriander
1 kleine Mango
50g Mungobohnen- oder Bambussprossen
20g geklärte Butter
100g geröstete Sesamkörner
1/8 l Sahne
Currypulver

Für die Sauce:
¼ l Geflügelfond
¼ l Sahne
Currypulver
1 EL Sherryessig
2 EL geschlagene Sahne

Zubereitung:

· Die Hühnerbrusthälften so einschneiden, dass sie an einer Längsseite noch zusammenhängen, auseinanderklappen und etwas flachklopfen. Die Stücke salzen und pfeffern und mit Korianderblättern belegen. Den Rest des Korianders hacken.
· Die Mango schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden (ca. 2 EL davon für die Sauce aufheben). Die Mangowürfel und die Sprossen in der geklärten Butter etwas anschwitzen.
· Mit der Sahne ablöschen und einkochen lassen, bis alle sichtbare Flüssigkeit verdampft ist. 20g gehackten Koriander und 20g Sesamkörner untermischen, mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken.
· Die Masse auf die mit Koriander belegten Fleischscheiben verteilen. Diese dann aufrollen, dicht in Alufolie einwickeln und gut verschließen.
· Die Rollen ca. 15 Minuten in sanft siedendem Wasser pochieren.
· Für die Sauce Geflügelfond und Sahne mit den restlichen Mangowürfeln aufkochen; um ein Drittel reduzieren, im Mixer pürieren und durch ein Sieb geben. Mit Currypulver und Sherryessig abschmecken, nochmals erhitzen und mit dem Stabmixer die geschlagene Sahne einarbeiten
· Die pochierte Hühnerbrust aus der Alufolie nehmen und in den restlichen Sesamkörner wälzen.
· Die gefüllte Hühnerbrust aufschneiden und auf Spinat oder Chinakohl anrichten. Die Sauce getrennt reichen.

Dazu passt auch wieder Reis oder gekochte Kartoffel

-----------------------------------------------------------------------------------



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung